Netzwerke und gemeinsame Synergien sind die Slogans der letzten Jahre.

Immer mehr Menschen und Unternehmen versuchten sich damit von der Masse abzuheben. Doch im Ergebnis kam nichts anderes als eine neue Marketingstrategie heraus.
Die Vorteile des Einzelnen standen im Vordergrund und nicht der gemeinschaftliche Mehr-Wert.

Mir geht es immer mehr so, dass ich die Worte Netzwerk und Synergien gar nicht mehr gerne in den Mund nehme. Schade eigentlich.
Ist die Bedeutung der Worte doch auf eine gemeinsame Entwicklung mit positiven Nutzen ausgelegt, sieht es in der Realität oft anders aus.
Zeichnen sich Veränderungen ab und wenn ja in welche Richtung gehen diese?

Ich bin der Meinung, dass nur ein Wettspiel der Ideen auf Augenhöhe wahre Netzwerke sind. Ein wirkliches Geben und Nehmen.
Wir versuchen dies in unserem Segment, als Hersteller fugenloser Boden-, Wand- und Nassbereiche auf mineralischer Basis, vorzuleben.

Wir testen uns selbst. Wir verändern und justieren ständig an unseren Systemen auf Grund von erlebten Erfahrungen.
Nur so können echte Partnerschaften und ein Integrales Netzwerk entstehen. Alles kann nichts muss.

Dieses offene Werden ist nicht greifbar, doch nötig. Es schafft Freiraum, doch es verunsichert auch, da die Grenzen fließend sind. Für viele Menschen ungewohnt, da sie durch die starren Rahmen der Vergangenheit zu sehr konditioniert wurden. Diese Grenzen weiten sich. Das ist Neu und alles was Neu ist macht oft Angst. Ist die Angst überwunden zeigen sich Möglichkeiten die wirklich Veränderungen ermöglichen.

In unserer täglichen Praxis können wir mittlerweile auf viele Beispiele zurückgreifen, in denen wir diese Veränderungen der Menschen erfahren durften. Wir waren Teil der Veränderungen. Das macht uns ein Stück weit stolz. Wir freuen uns über Alle die Lust haben mehr darüber zu erfahren und ebenfalls den Sprung wagen.

Aus der Individualität zu einem starken WIR.