WILLKOMMEN

Wir freuen uns, dass Du Dich tiefer mit Savamea® beschäftigen möchtest. Dies ist nicht selbstverständlich, bei den tausenden Reizen und Botschaften, denen wir täglich ausgesetzt sind.
Das ehrt und freut uns. Dafür Danke von Herzen.
Wir möchten Dir hier gerne beschreiben, wer und was wir sind. Für was wir stehen. Was unser Herzenswunsch ist.
Was uns treibt.
Uns ist es ein tiefes Anliegen, dass Du verstehst, wie wir denken. So können wir von Anfang an eine klare Kommunikation führen.
Von Mensch zu Mensch.

DAS FUNDAMENT

Ein Fundament löst sofort die Assoziation von standfest, bodenständig in uns aus. Es ist die Basis, ausgerichtet auf ein klares Ziel. Unsere steten Begleiter sind dabei die innere Einstellung und der permanente Abgleich. So bleiben wir auf Kurs. Unserem Kurs.
Was treibt uns an?
Wir haben uns tief mit dieser Frage beschäftigt und festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, dies in Worte zu fassen. Wir haben bei diesem Prozess viel über uns selbst erfahren. Hast Du Dir diese Frage auch schon einmal gestellt? Das ist toll. Es macht Spaß. Es schafft Klarheit.

Das Ergebnis ist, dass uns in erster Linie Menschen antreiben. Denn Menschen sind für uns Gespräche und Gespräche erzeugen Erkenntnisse. Wir erkennen uns selbst und lernen uns besser kennen. Ungewöhnlich, wirst Du sicher sagen, aber so ist es. Aus diesen Begegnungen entsteht eine Verbundenheit, eine Partnerschaft. Auch wenn es nur eine flüchtige Begegnung war, hinterlässt sie Spuren. Sie führt uns weiter auf unserem Weg. Das Schöne daran ist, dass sie auch unser Gegenüber weiterbringt.

Uns treibt auch die Idee voran. Gerade die Idee. Ein einzigartiges Produkt den Menschen näherzubringen. Ihnen eine schöne Lebensumgebung zu schaffen. Wo sie auftanken können. Wo sie sich wohlfühlen und dies gerne mit anderen teilen. Die Möglichkeit, Kreativität auszuleben, beflügelt uns, Menschen ihre Talente wieder näherzubringen.
All das treibt uns. All das macht uns Freude.
All das tun wir gerne

WAS BRAUCHT ES?

Du fragst Dich, was das alles mit einem Unternehmen zu tun hat? Da geht es doch eigentlich um etwas anderes, wie etwa Geld verdienen. Ja, richtig. Wir wollen das auch, doch aus einer anderen Haltung heraus.

Für uns ist die innere Ausrichtung entscheidend. Ist diese nicht klar, kann auch kein Geschäft florieren. Der Blick auf erfolgreiche Menschen und Unternehmen zeigt, dass diese eine Idee hatten, für die sie brannten.

Ihr Ziel war es, diese Idee den Menschen nahezubringen. Erst viel später kamen Gedanken über Geld oder Unternehmensstrukturen. Verfolgt man solche Unternehmen jedoch weiter, in ihrem gesamten Prozess, von der Idee bis zum erfolgreichen, bekannten Markenunternehmen, findet man immer gleiche Abläufe. Sobald eine gewisse Größe erreicht wurde, setzt ein Zersetzungsprozess ein. Das heißt, es kommen Menschen hinzu, die Abläufe messen, verwalten und bewerten. Furchtbar. Das braucht niemand.

Wir für uns leben daher nach dem Motto: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich!“
Wir möchten die Zeit mit den Menschen verbringen und uns nicht in Akten vertiefen.

Das verstehen wir als unser Fundament.

EIN BLICK NACH INNEN

Wir haben uns im Lauf der Geschichte so mit unserem Körper identifiziert, dass wir alles andere nicht sehen wollen bzw. können. Dabei hat die moderne
Hirnforschung ergeben, dass es überwiegend kommunikative Methoden sind, die dazu führen, wie ein Mensch sich fühlt, wie er sich sieht und wahrnimmt.
Das Zitat von Prof. Gerald Hüther, Neurobiologe, untermauert dies eindrucksvoll:

„Alles das, was dazu führt, dass sich die Beziehungsfähigkeit von Menschen verbessert, ist gut fürs Hirn und gut für die Gemeinschaft, in der diese Menschen
leben. Alles, was die Beziehungsfähigkeit von Menschen einschränkt und unterbindet, unterminiert, ist schlecht fürs Hirn und schlecht für die Gemeinschaft.“

Diese zentrale Botschaft fordert von uns als Menschen und somit auch für jedes Unternehmen eine neue Sichtweise auf uns und unser Handeln. Authentizität, Hingabe, Vertrauen und Liebe sind nicht nur Worthülsen, sondern die Parameter eines Menschen, der sich als Ganzes sieht und wahrnimmt. Das bringt auch ein anderes Unternehmertum zutage. Ein Unternehmertum mit Seele und Herz, regiert mit Liebe und Vertrauen. Ein Quantensprung im Bewusstsein. Auf allen Ebenen. Es verbindet und grenzt nicht aus. Es unterstützt, fördert und beutet nicht aus. Es sieht das Licht und nicht die Schatten.

Schau ich so in mich, zeigt sich, wer ich bin. Ich bin frei, ganz, gesund, genährt. Das schafft Raum für einen Sichtwechsel.

Ein Wechseln der Sicht führt automatisch zu neuen Möglichkeiten. Möglichkeiten, die immer da waren, nur nicht sichtbar.
Somit sind Möglichkeiten Wege. Wege sind Veränderungen. Veränderungen sind Chancen. Chancen sind zu nutzen.
So einfach ist das.

DIE VISION

Die Vision ist, mit Savamea® ein Zeichen zu setzen.
Ein Zeichen, das den Blickwinkel der Menschen auf sich selbst und auf Unternehmen verändert. Dies geschieht durch Vorleben, integre Partner und Produkte, die dies unterstützen.

Begleitend kommt lebenslanges Lernen hinzu, in der Absicht, sich selbst immer besser kennen zu lernen.

Die zentrale Rolle ist und bleibt der Mensch in seiner Ganzheit. Wir orientieren uns an einem gemeinsamen Wirken, um miteinander eine neue Sicht auf uns und unsere Umwelt zu bewirken, durch Räume, in denen dies möglich ist.

DAS NEUE ZEIGT SICH

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was wir als neu sehen, geben wir Dir hier einen Einblick in einzelne Punkte. Punkte, die Unternehmertum in einem anderen Gewand zeigen. Dem Gewand von Savamea®.

Offen

Ein offenes Werden ist eine andere Art der Herangehensweise. Ohne Bewertung. Ohne Einschränkung. Alles kann, nichts muss. Sicher gibt es einen Korridor, in dem wir uns bewegen, doch ist dieser weit. Offen für Gespräche und auch offen für andere Sichtweisen. Vor allem aber offen für neue Möglichkeiten. Möglichkeiten, die aus dem Wir entstehen, die allein gar nicht sichtbar waren. So kann jeder sich in der Form einbringen, wie es ihm gefällt. In seiner Geschwindigkeit, in seinem ureigenen Rhythmus.

Zuhören

Ein zentraler Punkt ist Zuhören. Hören wir nicht zu, was unser Gegenüber sagt, so entstehen Missverständnisse. Diese stören unser Miteinander. Durch genaues Hinhören signalisieren wir zudem unsere Wertschätzung: Du wirst bei uns gehört, hier kannst du authentisch sein. Das Ergebnis ist nun ein völlig anderes. Es schafft Verbundenheit auf einer viel höheren Ebene.

So soll es sein

ZEIT

Parallel mit dem Zuhören ist der Punkt Zeit zu nennen. Wir sind in der heutigen Welt stets getrieben und haben ständig unzählig viele Dinge zu erledigen.
Bei Savamea® sehen wir die Zeit anders. Wir nutzen sie und machen sie uns nicht zum Feind. Wir lieben sie. Für uns ist Zeit vorhanden, so viel wir wollen.

Wie? Entschleunigung ist der Weg dorthin. Wir nehmen das Tempo raus. Wir gehen unser Tempo.

Wir sind für uns selbst verantwortlich, somit auch für unsere eigene Zeit. Wir bestimmen, wann wir was tun und wann wir etwas nicht tun.
Es machen sich Zeithorizonte auf, die vorher nicht sichtbar waren.
Es gelingt uns, wichtig von unwichtig zu unterscheiden.
UND: Wir feiern uns, wenn wir Dinge erledigt haben. Sie sind dann auch wirklich erledigt und schwirren nicht mehr länger in unseren Köpfen herum. Ruhe taucht auf und Entspannung. Dies transportieren wir gerne. Viele,die uns besuchen, wundern sich immer, wie viel Zeit wir haben.

Ist das nicht schön und erstrebenswert?

Kommunikation auf Augenhöhe

Oft gesagt, selten so gemeint, fast nie umgesetzt. So, oder so ähnlich, könnte man dies auf einen Punkt verdichten. Wir sagen es nicht nur, sondern meinen es so, und vor allem leben wir es so. Dies zeigt sich in der Praxis. Begegnet man Menschen auf Augenhöhe, spürt man das, man kommt gerne wieder und erzählt auch mal etwas, was eher privater Natur ist. So zeigt sich auch hier die Authentizität.

Geschehen lassen

Ein Aspekt, der im unternehmerischen Sektor wohl eher revolutionär ist. Ein Unternehmer soll geschehen lassen? Das ist für die Masse ein Paradoxon. Doch nicht aus Sicht von Savamea®.

Wenn wir uns ausgerichtet haben, uns Zeit und Raum geschaffen haben, die Produktpalette klar ist und wir uns auf unser Ziel konzentrieren, bleibt nur noch eins: geschehen lassen! Nichts mehr und nichts weniger. Es liegt nicht mehr in unserer Hand.
Wir müssen vertrauen. Vertrauen auf uns und auf unsere Partner. Vertrauen, nicht kontrollieren ist der Weg. So geht es. So zeigt es sich.

So lebt es.

DIE WERTE-KERNE

Für uns ist es wichtig, unsere Werte zu kommunizieren. Denn nur so weißt Du, woran Du bist.
Werte-Kerne sind für uns unsere zentralen Elemente. Fixsterne, denen wir folgen.

Selbstliebe

Liebe ist ein weiter Begriff. Liebe umfasst auch Toleranz, Respekt und Verständnis. Eine Qualität, die nur mit und durch Liebe entstehen kann.
Innerhalb einer Unternehmensphilosophie von Liebe zu sprechen, ist sicher gewagt, doch auch konsequent. Konsequent, da wir von „einer neuen Sicht auf uns und unsere Umwelt“ in unserer Philosophie sprechen und es somit auch leben wollen. Liebe ist und bleibt dabei die zentrale Rolle.

Das Thema Liebe beschäftigt die Menschen seit ewigen Zeiten. Jeder hat so seine ganz eigene Art der Liebe. Das ist auch gut so. Wir haben uns die Frage gestellt, wo fängt Liebe an und wie gibt man sie weiter.
Oscar Wilde sagte dazu: „Sich selbst zu lieben, ist der Anfang einer lebenslangen Leidenschaft.“
Er hatte recht, denn nur wer sich selbst liebt und das, was er tut, kann andere lieben. Hat man diese so einfache Botschaft von Liebe bis ins Mark verstanden, versteht man viele Menschen besser. Ebenso verhält es sich in den Unternehmen.
Leitet ein Mensch mit geringer Selbstliebe das Unternehmen, steht es ganz anders da, als ein Unternehmen, wo ein Mensch mit wahrer Selbstliebe agiert.

MÜHELOSIGKEIT

Unser Vorbild und Lehrmeister ist die Natur. Betrachten wir die Hummel. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen dürfte die Hummel gar nicht fliegen können. Physikalischen Gesetzen zufolge sind ihre Flügel zu klein, um ihre Körperfülle zu bewältigen.
Der Hummel sind die Gesetzmäßigkeiten jedoch egal. Sie fliegt trotzdem – mühelos.
Es herrschen keine Fragen nach dem Wie, dem Warum, dem Wieso und dem Wo. Es geschieht. Diese Mühelosigkeit möchten wir mit in unseren Alltag integrieren. In unsere Unternehmung.
Ein Indiz, dass wir auf dem richtigen Weg sind, erreichen wir durch die Beobachtung. Stellen wir fest, uns geht etwas leicht von der Hand, ist es richtig. Wir handeln mühelos.
Fällt uns etwas schwer, ist es nicht unser. Wir sollten einen anderen Weg einschlagen, denn wir verlieren unsere Mitte.
So lässt sich Mühelosigkeit erfahren.

Ganz pragmatisch

FREUDE

Wie oft begegnen uns Menschen, die das Glück meiden?
Sie haben immer etwas auszusetzen, sind ständig krank und diskutieren lieber über andere, als mit ihnen.
Diese Menschen haben unser Mitgefühl. Sie haben die Freude verloren. Freude ist eine so wundervolle Kraft.
Wie sagte einst Buddha: „Du lächelst – und die Welt ändert sich.“
Wie wahr. Freude ist mitreißend und belebend. Diesem Sog setzen wir uns gerne aus. Diese Freude schenken wir den Menschen in Gesprächen und es kommt so viel zurück. Oft bemerken wir erst viel später, was passiert, wenn wir Gespräche mit
Freude gestalten. Die Freude in uns zu tragen, lässt uns ganz anders wirken. Wir strahlen förmlich und sind ein Mysterium für
viele, die diesen Funken noch nicht in sich aktivieren konnten. Wir freuen uns, wenn wir dabei helfen können, diesen Funken
zu zünden.
Verbundenheit
Eine Verbindung einzugehen, ist immer etwas Intimes. Niemand lässt jemanden an sich heran, wenn es keine Gemeinsamkeit gibt. Doch erkennen wir die Gemeinsamkeiten? Viele fühlen sich getrennt und ausgegrenzt. Die Wirklichkeit ist jedoch
anders als das Gefühl.
Alles ist ständig und immer miteinander verwoben, vernetzt und in Kontakt. Oftmals auf einer Ebene, die mit den normalen Sinnen nicht wahrnehmbar ist. Unser Lehrmeister ist wieder einmal die Natur. In ihrer unsichtbaren Weite der kleinsten
Teilchen, der Quantenebene, gibt es keine Grenzen oder Entfernungen. Alles, aber wirklich alles, ist direkt und fundamental
miteinander verbunden. Verbindungen sind daher lebenswichtig.
Die Erfahrungen der Natur und die Erklärungen der Wissenschaft sollten uns reichen, um dieses Thema auch endlich aktiv in
unser Alltagsleben und in die Unternehmen mit aufzunehmen.
So zeigt sich ein anderes Miteinander. Ein bewusstes. Ein ehrliches, auf Vertrauen fußendes Verbunden-Sein.
Savamea® bietet hierfür Raum – im virtuellen und physischen Bereich. Synergien entstehen, wie von magischer Hand geführt.
So wird das Verbundensein ganz praktisch fassbar. Es verliert den Schrecken der Abhängigkeit, hin zu einem freien Werden
aus Freude.
So verstehen wir Verbundenheit

DAS PRAKTISCHE SAVAMEA®

Unsere Sicht anfassbar und erlebbar zu machen ist, für uns das praktische Savamea®.
Nimmt man uns so wahr, wie wir uns wahrnehmen?
Nehmen wir Informationen so wahr, wie sie gemeint sind?
Halten wir unsere eigene Sicht ein oder brechen wir an bestimmten Punkten aus?

Das sind die Fragen, bei denen wir und all diejenigen, die mit uns in Kontakt sind, Savamea® praktisch werden lassen

Danke

Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, Dich tiefer mit Savamea® und uns als Menschen zu beschäftigen.
Danke sagen wir auch an dieser Stelle all den Menschen, die uns unterstützen, die uns inspirieren und die uns einfach zur Seite stehen.

Danke